Das Bautagebuch zur Casa Castania in Castrop-Rauxel
 

Nachdem die akute Bauphase zwischenzeitlich abgeschlossen wurde, werden nur noch vereinzelte Aktualisierungen vorgenommen.

Diese betreffen vorrangig die Gartengestaltung. Dazu wurden die Gartenbilder auf jahresbezogene Galerien aufgeteilt. So und nun viel Spaß beim Lesen.

Datum Was ist passiert
Herbst 2016 Endlich Urlaub.... Der Herbst kam mit tollem Wetter und hat die Gartenarbeiten etwas erleichtert:
Wir hatten noch einen rund 10 Meter langen Streifen neben dem Haus, den wir bislang noch nicht nachhaltig bearbeitet hatten. Dort wuchs eine wilde Hecke die vor unserer Zeit allerdings so nah an der Grundstücksgrenze gepflanzt wurde, dass kaum eine Pflege möglich war. Zudem war auf der Länge von 10 Meter ein Höhenunterschied von 110 cm bis 40 cm zum Nachbargrundstück vorhanden. Und dies mit einer sehr steilen Kante. Durch die Entfernung der Hecke mitsamt Wurzeln hielt diese Kante nicht mehr. Somit mussten 56 Pflanzringe gesetzt werden, um die Kante nachzubilden.
Als Neupflanzung haben wir uns dann für einheimische Wildgehölze entschieden, die auch der Vogelpopulation gefallen sollten:
a) Schlehdorn (Prunus spinosa),
b) Kornelkirsche (Cornus mas),
c) Wollige Schneeball (Viburnum lantana),
d) Gewöhnliche Spindelstrauch (Euonymus europaeus) und
e) Pflaumenblättrigen Weißdorn (Crataegus prunifolia).
Hier gelangen Sie zu den Impressionen .
05.05.2016 Der Vatertag bescherte wundervolles Wetter für die Gartenarbeit:
Da ich mit der Mauererweiterung nicht vollkommen zufrieden war, hatte ich gestern noch eine Kofferraumladung Steine geholt, um damit die Mauer noch mal etwas zu modifizieren. Diese sieht jetzt viel besser aus.
Dann haben wir die neuen Bambusse eingepflanzt.
Zwei (anstelle von drei) haben an dem Sonnendeck Platz gefunden.
Der dritte wurde dann an einem weiteren Sitzplatz geplanzt. Dazu musste ungeplanter Weise ein großer Busch gerodet und dessen Wurzel ausgegraben werden. Mit den noch vorhandenen Natursteinen haben wir dann den Bereich noch etwas terrassiert, damit der Bambus auf einer Ebene steht und möglichst viel Wasser erhält. Das Ergebnis der Umgestaltung ist hier zu sehen.
03.05.2016 Der bestellte Bambus ist eingetroffen. Aufgrund unserer guten Erfahrungen mit den Bambussen der Sorte "Silver Bird" haben wir drei weitere "Silver Bird" bestellt. Aufgrund der Größe haben wir uns diese diesmal liefern lassen und nicht mit dem eigenen PKW abgeholt. Sie sind auch tatsächlich so groß, dass diese zu zweit gepflanzt werden müssen.
01.05.2016 Nachdem eine lange Kälte-/ Schlechtwetterperiode die Gartenarbeit nahezu unmöglich machte, war am 01.05.2016 urplötzlich herrliches Wetter und mich hielt nichts mehr im Haus. Schließlich erwarten wir noch eine Bambuslieferung, für die Platz zu schaffen ist (Löcher buddeln und Erde verschwinden lassen). Dazu wurde eine bestehende Natursteinmauer erweitert und die Erde dahinter verbaut: Erdentsorgung hinter erweiterter Natursteinmauer
01.04.2016 Die Gartensaison ist eröffnet. Unter dem Motto "Auslichten und Umgestalten" werden in der nächsten Zeit diverse Aktionen erfolgen. Diese können hier nachverfolgt werden: Bilder Auslichten und Umgestalten
04.06.2015 Getreu dem Motto "wer rastet der rostet" haben wir im Frühjahr 2015 nochmals mehrere Tonnen Grauwacke-Splitt und Sandstein verarbeitet, um einen kompletten Splitt-Rundweg durch den Garten zu erstellen. Auf den Fotos kann man auch schön erkennen, wie enorm sich die Pflanzen entwickelt haben.
02.08.2014 Neben der Terrasse haben wir einen Sichtschutz erstellt. Da die Garagenzufahrt des Nachbarn einen guten Meter über unserer Grundstückshöhe liegt, haben wir dem Bambus einen 40 cm Wuchsvorsprung gegeben. Dazu wurden (mal wieder) Sandsteine verbaut, um das Hochbeet anzulegen. Die Erde habe ich durch Zufall günstig als komplette Palettenware bekommen. So entfiel das zeit- und schweißtreibende Transportieren von losen Mutterboden. Jetzt muss der Bambus nur noch schön wachsen und gedeihen.
07.06.2014 Nachdem ich dachte, dass der Weg in den Garten fertig sei (siehe Eintrag vom 26.04.2014), ergaben sich doch noch ein paar Änderungen. Der Weg wurde jetzt noch verlängert und sieht jetzt einfach vollständiger aus. Hier gibt es Bilder zu der Weg-Erweiterung.

Und wenn man schon einmal dabei ist, haben wir noch einen weiteren Sitzbereich erstellt.

Für diese beiden Maßnahmen wurden nochmals rund 3,5 Tonnen Natursteine sowie 5 Tonnen Grauwackes-Slitt verbaut.
26.04.2014 Der Weg in den Garten ist fertig. Die Sandstein-Stufen liegen und auch der Splitt ist verbaut. Dazu haben wir auf Grauwacke-Splitt zurück gegriffen. Rund 5 Tonnen haben wir benötigt. Und auch hier gilt: Preisvergleich ist enorm wichtig, wenn man kein Vermögen los werden möchte.
08.03.2014 Das zweite Gartenjahr hat begonnen. Wir werden den etwas steilen Fußweg mit Stufen entschärfen. Dazu greifen wir auf die bereits vielfach im Garten verbauten Ruhrsandsteine zurück. Und, nach etwas Recherche im Internet, haben wir Ruhrsandsteine gefunden, die aus einem Brückenabriss stammen und nur rund die Hälfte im Vergleich zu "neuen" Steinen kosten. Hier ein paar Impressionen: Ruhrsandstein aus Abriss
01.09.2013 "Spätsommer 2013"-Impressionen: neue Gartenbilder
20.07.2013 Neues Projekt begonnen: Vorgartengestaltung.

Bis zum Herbst soll ein Stellplatz für die Mülltonnen entstehen und mittels einer U-Gabione die direkte Sicht auf die Mülltonnen verhindert werden.
Zudem wollen wir den Vorgarten etwas terrassieren, was einer kleinen der Natursteinmauer bedarf.
20.06.2013 Neue Gartenbilder, aber leider diesmal keine schönen Bilder. Durch den heutigen Starkregen wurden Schlammmassen von dem Nachbargrundstück in unseren Garten und auf unsere Terrasse geschwemmt: Schlammbilder
08.05.2013 Endlich auch einmal neue Gartenbilder. Wir haben jetzt unseren sonnigsten Platz mit einem Holz-Sonnendeck versehen.
23.12.2012 Nachbargrundstück:
Bis heute ist der Fortschritt nicht als nennenswert zu bezeichnen. Jetzt können wir die Leistung unseres Unternehmers (Frahling Bau) noch mehr schätzen, denn bei uns war nach nur rund 1 Woche ab Baubeginn die Betondecke über dem Gartengeschoss fertig.
04.10.2012 Nachbargrundstück:
Heute haben die Arbeiten an dem letzten freien Grundstück (neben uns liegend) begonnen. Der riesige Bagger macht mit den Brombeeren und den aufstehenden Weiden kurzen Prozess. Und ich habe mich damals mit den Brombeeren so gequält. Naja, ich habe ja auch die Wurzeln mit ausgegraben.
30.09.2012 Ein knappes halbes Jahr nach Einzug kann man sich im Garten schon wohl fühlen: Herbstimpressionen
20.08.2012 Heute haben wir unter anderem einen Amberbaum gepflanzt. Er soll eine schöne Herbstfärbung haben. Wenn er die aktuell hohen Temperaturen übersteht, werden selbstverständlich auch Bilder der Herstfärbung eingestellt. Aber er gibt auch scon jetzt dem Garten etwas mehr Inhalt und fügt sich gut in das Gesamtbild ein.
10.08.2012 Zwischenzeitlich ist auch unser individueller Sichtschutz an unserer Terrasse fertig geworden. Aus lauter Einzelteilen, ohne Bauplan, nur nach frei Schnauze und auf die individuellen Vor-Ort-Maße zusammengebaut. Jetzt können die Pflanzen diesen für sich erobern, der Wind wird (hoffentlich) etwas gebrochen und wir sitzen jetzt etwas geschützter.
27.07.2012 Nach nunmehr 4 Monaten Wartezeit ist unsere Esszimmerlampe endlich geliefert und montiert worden. Vermutlich wurde die Lampe mittels Elefantenkarawane über die Alpen geliefert. Sie gefällt uns sehr gut. Ist ja immer ein gewisses Risiko dabei, wenn man nur aus dem Prospekt/ Internet bestellt. Aber seht am Besten hier selbst.
03.07.2012 Wir haben jetzt auch noch einen Regenwassertank eingegraben. Laut Werbeaussage soll der kleine Flachtank innerhalb eines Vormittags im Boden versenkt und angeschlossen sein. Wer schon mal eine ein Meter tiefe Grube von Hand ausgebuddelt hat, wird über diese Aussage schmunzeln. Hier ein paar Bilder des Flachtanks.
16.06.2012 Im Garten hat sich jetzt auch allerhand getan. So sind nunmehr rund 2,5 Tonnen Natursteine und 15 cbm Rindenmulch verarbeitet. Ein paar Impressionen finden sich hier.
11.06.2012 Der "Grill" ist da. Allerdings fehlt das passende Grillwetter. Der Grill liegt jetzt schon seit 2 Wochen im Schuppen. Heute habe ich mich an an Aufbau gewagt. Da kann man auch schon Zeit mit verplempern. Ich hoffe, dass die Anschaffung sich auch bezahlt macht und ein Unterschied zu unserem bisherigen Gas-Lavastein-Grill erkennbar/ schmeckbar ist.
08.06.2012 Anlieferung von weiteren 10 cbm Rindenmulch.
02.06.2012 Anlieferung von 3 Tonnen Mauersteinen aus Ruhrsandstein für die Gartengestaltung.
25.05.2012 Anlieferung von 10 cbm Rindenmulch.
21.05.2012 Jetzt sind auch ein paar Veränderungen im Garten erfolgt. So langsam nimmt die "Landschaft" Gestalt an. Es fehlen allerdings noch ein paar Büsche...
19.04.2012 Endlich beginnt auch der letzte "Bauabschnitt":
Die Firma "Kippelt Garten- und Landschaftsbau GmbH, Samberg 57, 48629 Metelen" beginnt mit der Erstellung der Stellplätze und der Hauseingangstreppe.

Bald kommen wir also ohne Schlamm an den Schuhen ins Haus. Große Vorfreude.
06.04.2012 Ein Blick in den Garten verheißt viel Arbeit...
01.03.2012 Der Elektriker hat jetzt den Dauerstrom im Hausflur beseitigt. Jetzt haben wir auch schaltbares Licht.

Das Parkett ist um 19:30 Uhr fertig geworden. Sieht geölt wirklich viel besser aus. Hier nunmehr das fertige Parkett.
29.02.2012 Heute erfolgte der Umzug mit kranker Mannschaft. Hat alles so auf den letzten Drücker geklappt, so dass wir unsere alte Behausung termingerecht übergeben konnten.
28.02.2012 Dafür hat der Elektriker uns im Hausflur Dauerstrom hinterlassen, so dass ich die Lampen nicht mit Leuchtmitteln bestücken konnte. Am 01.03.2012 kommt er wieder vorbei und richtet es hoffentlich.
27.02.2012 Der Elektriker hat die fehlende Kabelbrücke nachgearbeitet. Jetzt haben auch alle Steckdosen in der Küche Strom.

Die Bauabnahme erfolgte ohne Mängel. Das es so etwas gibt hätte ich nicht gedacht.
24.02.2012 Die Parkettfirma hat heute angefangen das Parkett im Arbeits-/ Schlaf- und Ankleidezimmer abzuschleifen. Das ist laut, aber erstaunlicherweise keine sehr staubige Angelegenheit. Hoffentlich machen die Parkettleger am Montag (27.02.2012) weiter und schleifen das Parkett letztmalig und ölen es dann auch sofort ein.
24.02.2012 Die Stühle und der Esstisch wurden geliefert. Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert.
23.02.2012 Die Innentüren wurden eingebaut und die fehlenden Sockelleisten angepasst.
22.02.2012 Heute wurde die Küche geliefert.
Dabei haben die Monteure festgestellt, dass mehrere Steckdosen in der Küche ohne Strom sind. Der Elektriker wird es hoffentlich ohne großen Aufwand beheben können. Er kommt dann am 27.02.2012 vorbei.
17.02.2012 bis 21.02.2012 Der Parkettleger hat in allen Zimmern das Stäbchenparkett verklebt. Sieht noch unspektakulär aus. Aber er hatte uns gewarnt, dass das Parkett erst nach dem Schleifen und ölen gut aussehen wird.
16.02.2012 Die Couch wurde geliefert.

Die armen Möbelpacker mussten das größere Teil um das Haus herum tragen, da es nicht durch das gemauerte Treppenhaus passte. Da es schön geregnet hatte, sind die den Hang schön heruntergeschlittert. Aber, sie haben sich nicht lang gemacht. Allerdings hatten sie sich die Schuhe ganz schön eingesaut.
Habe dann aber einen Lappen und warmes Spüli-Wasser spendiert *ggg*.
09.02.2012 Nach langer Zeit mal wieder eine Aktualisierung.

Die Malerarbeiten sind doch aufwändiger als gedacht. Und nicht das Anstreichen, sondern die Vorarbeiten sind die Zeitfresser. Sehr allergisch reagiere ich neuerdings auf den Begriff "Lunker". Kleine Luftbläschen, die bei Gießen der Fertigbetondecken entstehen und bei einer weiß gestrichenen Decke kleine schwarze Punkte hinterlassen. Folge:
Wenn man keine schwarzen Punkte haben möchte, müssen die Decken vollflächig verspachtelt werden. Super Arbeit!

Zumindest ist jetzt der Wohn-/ Küchenbereich fertig gemalert, dass die ersten Möbel geliefert werden können. Jetzt sind noch die restlichen Zimmer fertig zu stellen.
13.01.2012
(Freitag)
Frohes neues Jahr allesamt!

Es geht doch noch weiter. Nachdem die Bautrocknungsfirma den Estrich im Gartengeschoss getrocknet hat, können die Fliesenleger los legen. Und das haben Sie. Das Bad, das Gäste-WC und der Wohn-/ Ess- und Küchenbereich sind fertig gefliest. Montag wird vermutlich verfugt. Hier sind Bilder der Fliesenarbeiten.
23.12.2011 Nachdem ich gestern den Generalunternehmer darüber in Kenntnis gesetzt habe, dass der vorhandene Bautrockner das Wasserproblem (Pumpensumpf) nicht löst, sondern vielmehr das Wasser bereits an allen Wänden des Gartengeschosses aufsteigt, wurde am 23.12.2011 eine Bautrocknungsfirma mit der Trockenlegung des Estrichs beauftragt. Das Malheur schien für die Mitarbeiter der Trocknungsfirma aber kein großer Akt zu sein. Wollen wir mal hoffen. Hier sind Bilder der Trocknungsgeräte
20.12.2011 Irgendwie gut, dass das mit den Bodenfliesen noch nicht geklappt hat. Der Fliesenleger hat nämlich die Badewanne geleert, ohne dass der Pumpensumpf mittels Hebepumpe an die Kanalisation angeschlossen ist. Entsprechend eines Sprichwortes sucht sich das Wasser immer einen Weg. Bei uns dann kurzerhand in den Estrich und die umliegenden Wände.
Das ist um so erstaunlicher, da der Fliesenleger den Pumpenschacht eingebaut hat. So was nennt man dann wohl Sekundenversagen ...

Zu Gute halten möchte ich jedoch, dass die Fliesenarbeiten an der Wanne sehr schön gelungen sind.
19.12.2011 Heute haben wir die Mitteilung erhalten, dass die Bodenfliesen leider noch nicht verlegt werden können, da die Restfeuchte im Estrich noch zu hoch ist. Deshalb wird die Fußbodenheizung erneut gestartet um einen weiteren Heizzyklus zu absolvieren. Aber besser ein paar Tage "verlieren" bevor man sich Feuchtigkeitsprobleme einhandelt.

Dafür ist das Badezimmer jetzt weitestgehend mit Wandfliesen bestückt.
17.12.2011 Heute ist die Hauseingangstüre eingebaut worden. Wir finden, dass die Tür sehr gut zu dem Haus passt.

Wir müssen uns mal loben: wir haben bislang alles gut ausgesucht.
16.12.2011 Die ersten Wandfliesen sind an den Wänden des Badezimmers und des Gäste-WCs`.
12.12.2011 Nach der ein oder anderen schlaflosen Nacht ist das Problem mit der feuchten Wand gelöst. Nachdem Herr Frahling sehr schnell hat abklären lassen, dass nicht die Fußbodenheizung des Problem darstellt, ist er heute Morgen mit der am Bau beteiligten Rohbaufirma und dem beteiligten Dachdecker erschienen.
Ursache für die feuchte Wand war ein defekte Kehlblech an dem Anschluss des Zwerchhauses. Von diesem tropfte Wasser auf die Dichtigkeitsplane und lief von dort zwischen das Mauerwerk und das Verblendmauerwerk. Der große Fleck im Wohnzimmer resultierte dann daraus, dass dort das Wasser durch einen kleinen Vorsprung etwas gebremst wurde und so in die Wand eindringen konnte.
Nachdem das schadhafte Kehlblech getauscht wurde trocknet die Wand auch wieder ab. Haben sogar einen Bautrockner spendiert bekommen. Und der saugt ordentlich Feuchtigkeit. Bin am Wochenende mindestens 2 Mal auf der Baustelle, um den Auffangkanister (ca. 5 Liter) zu leeren.
12.12.2011 Die Fliesenlegerarbeiten sollen heute beginnen. Könnte mir vorstellen, dass das erst mal flach fällt (siehe Eintrag vom 08.12.2011).
Absprachegemäß erschienen die Fliesenleger zur Besprechung, wie/ wo/ welche Fliesen verlegt werden sollen. Da jedoch die Fußbodenheizung noch in der Aufheizphase war, konnten keine Fliesenlegearbeiten erfolgen. Erst mal muss die Fußbodenheizung wieder abkühlen. Ab Mittwoch, den 14.12.2011, sollen dann schon mal Fliesen an die Wände kommen.
08.12.2011 Nachdem wir bislang von großen Problemen verschont blieben, klappt das mit dem Estrich und Putz trocknen nicht wirklich. Ich würde eher sagen, dass das Gegenteil eingetreten ist: Fußbodenheizung undicht? Jetzt wird es (leider) spannend...
06.12.2011 Die RWE hat es endlich geschafft, den Stromanschluss fertig zu stellen. Jetzt können wir endlich die Heizung anwerfen und den Estrich und Putz richtig trocknen.
05.12.2011/ 09.12.2011 Die Arbeiten an der Terrasse haben heute durch die Firma www.senioren-rundum-service.com begonnen. Nach den ersten Erfahrungen würde ich die Firma nicht noch einmal beauftragen. Aber etwas Pech gehört beim Bauen ja dazu.

Die Firma ist am 09.12.2011 mit der Terrasse fertig geworden (Bilder hier). Mein erster, negativer Eindruck wurde leider nicht revidiert. Gut, dass ich die Erstellung der Stellplätze vor dem Haus nicht sofort auch an die Firma vergeben hatte. Die Stellplätze werden nämlich definitiv durch eine andere Firma erstellt.

Ein gut gemeinter Tipp an diejenigen, die die Firma "Martina Bölling", alias "www.senioren-rundum-service.com", alias "Haus- und Grund Renovierung" beauftragt haben: Prüfen Sie die Rechnung genau, hinsichtlich
  • des abgerechneten Aufmasses und zudem
  • ob in den jeweiligen Einzelpositionen die Menge x Einzelpreis auch wirklich den ausgewiesenen Gesamtpreis ergibt.
02.12.2011 Die Platten und Randsteine für die Terrasse wurden heute durch das Natursteinzentrum Ruhr geliefert. Das war eine sehr spannende Angelegenheit, da sich der Fahrer mit seinem LKW richtig festgefahren hatte. Als er dann mit eingeschlagener Lenkung, Vollgas und der vollen Ladefläche versuchte sich aus der Klemme zu befreien, neigte sich der LKW gefährlich in Richtung Haus. Kippte aber dann doch nicht um.

Der Fahrer hatte Glück, dass ein paar Grundstücke weiter gerade Bauarbeiten laufen und ein Betonmisch-Fahrzeug zur Hilfe kam, der ihn dann heraus zog. Dabei ist der LKW des NZR ganz schön geschlingert. Das wäre ja nicht schlimm gewesen, wenn nicht links und rechts von der Durchfahrt offene Gräben für die Hausversorgung wären. Aber es passte. Ende gut, alles gut.
25.11.2011 Die Absturzsicherungen vor den bodentiefen Fenstern und vor der Galerie über dem Esstisch sind angebracht worden. Die Firma Metallbau Menke aus Ahaus hat eine schöne Edelstahlarbeit abgeliefert.
13.11.2011 Bagger trifft zielsicher das Abwasserrohr bei den Ausschachtungsarbeiten für die Versorgungsleitungen.
08.11.2011 Die Fußbodenheizung und der Estrich sind jetzt eingebracht worden. Jetzt heißt es erst einmal warten.

Am 14.11.2011 sollen die Hausanschlüsse (Gas, Strom Wasser, Telefon) gelegt werden. Hoffentlich klappt das alles reibungslos, denn am 02.12.2011 kommen ein paar Baustoffe für die Terrasse. Bei der Terrasse haben wir uns jetzt einen Quarzsandstein im Natursteinzentrum Ruhr in Bochum ausgesucht. Dieser wird als 60 x 40 cm Platten im Halbverband verlegt.
29.10.2011 Aufgrund des hervorragenden Wetters habe ich gestern spontan bei dem Baustoffhändler um die Ecke, er heißt tatsächlich Fritz Formel, Kies bestellt, um auf einer Seite des Hauses einen Kiesstreifen zu erstellen. Ich hatte 2 Kubikmeter geschätzt. Aber aufgrund der gleichbleibenden Frachtpauschale riet mir der Verkäufer doch lieber einen kompletten LKW zu ordern, da darauf auch nur ca. 2,5 Kubikmeter passen würden. Gesagt getan. Heute kam dann die ersehnte Ladung. War doch recht viel und vor allem waren es dann 4,7 Tonnen, die mit Hand bewegt werden wollten.

Aber zumindest sieht es auf einer Seite schon mal etwas netter aus (siehe hier).
27.10.2011 Heute erfolgt das Aufmaß für die Holztür und die Verlegung der Fußbodenheizung soll beginnen.

Als nächster Meilenstein soll am 07.11.2011 der Estrich eingebracht werden.
26.10.2011 Der Innenputz ist fertig. Sieht bislang sehr sehr gut aus. Nur an einer Stelle scheint der Putz zu Ende gewesen zu sein. So was nennt man bestimmt "Beiputz".

Und der Verfuger ist auch schon fertig geworden. Er ist die Fassade doch nicht hochgekrabbelt, sondern hatte sein eigenes Gerüst dabei. Wir finden, dass die Zementfuge zu den Klinkersteinen sehr gut wirkt (siehe Bilder).
17.10.2011 So langsam fängt der Verputzer im Innenbereich an. Die Fenster und Fensterbänke sind mit Folie verklebt und die Maschinen und Schläuche angeschlossen. Ende der Woche soll das Haus verputzt sein.

Überraschung: Die Frontseite ist zur Hälfte verfugt.

Interessanterweise ist jedoch das Gerüst abgebaut worden, obwohl der Verfuger noch lange nicht fertig ist. Vielleicht ist ja Spider-Man engagiert worden, der die Wände so hochkrabbeln kann. Wir sind gespannt und berichten weiter.

Als wir die tägliche Baustellenbesichtigung gemacht haben, war durch Zufall der Metallbauer, Herr Menke, vor Ort und hat die Maße für die Geländer und die sog. Absturzsicherungen aufgenommen. So konnten wir auch noch ein paar Details abklären.
13.10.2011 Noch kein Putzer weit und breit...

Wir haben jetzt ein Angebot für die zusätzliche Verlegung von Bodenfliesen erhalten. Da soll noch mal einer sagen, dass sich Handwerk nicht lohnt. Aufgrund der Preisgleichheit von Fliesen zu Eichenparkett wird jetzt nur die Waschküche gefliest. Der andere potentiell zu fliesende Raum bekommt jetzt Parkett.
11.10.2011 Die Firma Wünsch ist mit der Verkabelung und den Kernbohrungen fertig. Lediglich die Satellitenschüssel fehlt noch. Aber bei dem Sauwetter kann man gut verstehen, dass die Monteure keine Lust hatten aufs Dach zu steigen.

Übrigens bringt so eine Kernbohrung wieder viel Wasser ins Haus. Ich war also wieder mit meinem Aufnehmer und einem Eimer unterwegs. Insgesamt waren es dann rund 20 Liter.

Jetzt könnte der Putzer los legen. Der Putzbehälter steht zumindest schon vor der Tür.
30.09.2011 Die Firma Pasterkamp hat die Sanitärinstallation rasend schnell und (dennoch) ordentlich ausgeführt.
23.09.2011 Heute hatten wir mit unserem Elektriker (Herr Wünsch jun.) von der Firma Wünsch einen Vor-Ort-Termin, um die Elektrik zu besprechen. Der ein oder andere Zusatzwunsch war dann doch noch dabei. Herr Wünsch macht uns bis zum 26.09.2011 ein Angebot fertig. Mal sehen wie hoch der Mehrpreis ausfällt.

Bislang hatte ich es noch nicht erwähnt, aber das Wort Mehrpreis ist für uns das Unwort des Jahres. Aber die am Bau beteiligten Firmen kriegen immer leuchtende Augen...
22.09.2011 Jetzt sind auch schon größtenteils die Fenster eingesetzt. In Verbindung mit der Bautüre können die Elektriker und Installateure nunmehr ihre Arbeit verrichten, ohne dass sie sich wegen möglicher Kabel-/ Rohrdiebe sorgen müssten.
19.09.2011 Die Installateure der Firma Pasterkamp haben ihre Arbeit aufgenommen und die teuer bezahlten Decken und Wände mit ein paar zusätzlichen Löchern versehen.
16.09.2011 Keine Sorge, der Baublog geht weiter, nachdem endlich das Dach drauf ist. Jetzt kommt wenigstens von oben kein Wasser mehr rein und der Bau kann etwas trocknen.
26.08.2011 Eigentlich hätte man heute ein Richtfest feiern können. Haben wir aber nicht! Zumindest steht der Dachstuhl schon einmal.
10.08.2011 Die Böschung der Baugrube wurde mit Sand verfüllt .

Für die Drainage hätte ich eigentlich einen Revisionsschacht erwartet. Mal sehen, ob das laut meinem Sachverständigen in vorliegender Form regelkonform ist.
08.08.2011 Die Klinkerarbeiten beginnen
28.07.2011 Mit riesigen Legosteinen (ca. 120 kg/ Stück) werden die Wände des Erdgeschosses gemauert.

Die Filigrandeckenteile liegen schon parat, so dass voraussichtlich kommende Woche die letzte Betondecke erstellt werden kann.
26.07.2011 Heute ist schon die Betondecke über dem Gartengeschoss gegossen worden. Morgen werden dann die ersten Steine für das Erdgeschoss gemauert.

Ich hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht!
22.07.2011 Innerhalb von 3 Tagen wurden die Maurerarbeiten am Gartengeschoss abgeschlossen.

Am 25.07.2011 sollen die Deckenelemente kommen und am 26.07.2011 der Beton gegossen werden, sowie die Treppe vom Erdgeschoss in das Gartengeschoss betoniert werden.
20.07.2011 Die Maurerarbeiten am Gartengeschoss gehen los, so dass man sich jetzt so langsam ein Bild von der Größe und den Proportionen machen kann.

Wirkt aber alles noch so klein...?!
19.07.2011 Heute wurde die Bodenplatte gegossen.
15.07.2011 Die RWE lässt uns mit dem Baustrom hängen. Eigentlich sollte dieser bereits am 12.07.2011 gelegt werden. Vielen Dank an dieses tolle Unternehmen, denn ohne Baustrom kein Kran .... !
13.07.2011 Der Bagger war wie angekündigt vor Ort. Laut Baggerfahrer sollte er am selben Tag fertig werden, aber aufgrund technischer Probleme mit dem Leihbagger (ein Ventil hat wohl gemuckt, so dass die Schaufel manchmal eine Eigendynakik entwickelt hat), hat das leider nicht geklappt. Also wurde auch noch am 14.07.2011 gebaggert. Abgeholt wurde das Ungetüm dann am Donnertag, den 14.07.2011, gegen 17 Uhr.

Es ist schon erstaunlich, mit wieviel Feingefühl ein geübter Baggerfahrer einen solchen Koloss bedient.
11.07.2011 Heute wurde das Haus seitens des Vermessers eingemessen und das Schnurgerüst durch die Firma Schwietering Bau GmbH aus Heek erstellt. Die Firma Schwietering Bau GmbH ist für den kompletten Rohbau zuständig

Eigentlich sollte heute auch der Bagger seinen Einsatz haben. Aufgrund Terminverzögerungen auf der vorhergehenden Baustelle kann dieser jedoch erst am 12./13.07.2011 kommen!
30.06.2011 Heute habe ich für das baubegleitende Qualitätscontrolling Herrn Dirk Mürmann aus Bochum beauftragt.
15.06.2011 Heute wurde der Generalunternehmervertrag mit der Firma Frahling GmbH & Co. KG aus Ahaus geschlossen.
In mehreren Treffen wurde die Planung durchgesprochen. Herr Frahling betreut die Projekte als Bauleiter selbst und ich habe ihn als symphatischen Gesprächs-/ Verhandlungspartner empfunden.
13.06.2011 Die Zusammenarbeit mit der Architektin Frau Claudia Blanc hat mich ganz schön Nerven gekostet.
Knackpunkt ist die unter Architekten dargestellte Arbeitsweise und die meinem Erachten nach kritische Verbindung zu der Firma Schula-Bau, die mindestens im Widerspruch zu der Berufsordnung steht.

Die Vergabe-Probleme können Sie unter dem Punkt Architekten nachlesen.
05.05.2011 Die Baugenehmigung vom 02.05.2011 ist endlich in der Post gewesen.
08.04.2011 Leider liegt nach rund 7 Wochen noch keine Baugenehmigung seitens der Stadt Castrop-Rauxel vor.
14.02.2011 Heute wurde der Bauantrag unterschrieben. Wir hoffen, dass die Stadt Castrop-Rauxel schnell grünes Licht gibt.
20.01.2011 Die bisherige Planung wurde komplett verändert. Anlass ist ein neuer, sehr schöner, auf das Grundstück optimal zugeschnittenen Entwurf der Architekten Blanc & Mecklenburg. Jetzt stehen noch ein paar Einzelplanungen an, die hoffentlich im Januar 2011 abgeschlossen werden können.
02.12.2010 Das Vermessungsbüro "Ralf Wirtz" hat den am 19.11.2010 erteilten Auftrag schnell umgesetzt am und den Lageplan erstellt.
30.11.2010 Als Architekten konnten wir die "ARCHITEKTEN BLANC & MECKLENBURG" gewinnen.
15.11.2010 Heute wurde der notarielle Kaufvertrag für das Grundstück geschlossen!

       
Copyright: Oliver Schran